Jahreshauptversammlung 2015

Zur Eröffnung begrüßte Kommandant J. Kessler alle geladene Gäste.

 Bürgermeister J. Stukle,  den Gemeinderat, DRK C. + R. Knapp, FW Frick A. Farni   R. Amsler

 N. Leubin, Presse A. Mayer, Kreisbrandmeister H. Nöh, KFV Vorsitzender  G. Laur alle FW Mitglieder

  

Die im vergangenen Jahr auf Hochtouren gelaufene Mitgliederwerbung der Freiweilligen Feuerwehr Frickingen hat kaum Erfolg gezeigt. Es gab zwei Neuaufnahmen aber auch drei Abgänge zu beklagen. Wegen der  Mannschaftsstärke der Feuerwehr, macht sich Kommandant Josef Kessler so langsam Sorgen, deshalb möchte er im neuen Jahr gegen diesen Trend mit noch intensiverer Werbung ankämpfen. Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Günther Laur sagte, dass der Kreisverband eine Werbekampagne starten werde um mehr Bürger für die Feuerwehr Zugewinnen.

  

Der neu gewählte Schriftführer Philipp Ellmer berichtete von den Aktivitäten und Einsätzen des vergangenen Jahres. Das wohl größte Fest des letzten Jahres war die Einweihung des neuen Mannschaftstransportwagens am 24. Mai.

 Jasmin Kegler berichtete über die Geschehnisse in der Jugendfeuerwehr. Der Höhepunkt des Jahres 2014 war die Teilnahme am Bundeszeltlager. 

Kommandant Josef Kessler trug anschließend den Kassenbericht, für die verhinderte Martina Hoffmann vor.

Nach dem Kassenbericht kam die Entlastung durch unseren Bürgermeister Jürgen Stukle, der sich bedankte für die  Leistungen der Feuerwehrfrauen und –Männer. Er stellte fest, dass in den letzten Jahren viele notwendige Investitionen getätigt wurden.

 Das fast 40 Jahre alte Löschfahrzeug LF 16 soll 2016 ersetzt werden. 

Für den Hilfeleistungseinsatz „Dorffest Frick“ bei der befreundeten Stützpunkt Feuerwehr Frick (Schweiz), bedankten sich die Kameraden aus der Schweiz mit 100 leckeren Fackelspießen bei den Frickinger Kameraden. Diese wurden wurden von einigen Frauen der Mitglieder gleich gerillt und anschließend von der Versammlung verspeist.

  

Die 50 Aktiven Feuerwehrfrauen/-männer der Feuerwehr Frickingen kamen im Jahr 2014 auf insgesamt 3150 Einsatzstunden. Davon waren 9 Hilfeleistungseinsätze, 7 Brandeinsätze und der Rest verteilt sich auf Übungen und Schulungen. Kommandant Josef Kessler nannte das Jahr 2014 ein durchschnittliches Einsatzjahr.

In der Hauptversammlung wurden noch folgende Personalentscheidungen getroffen:

Die einigste Wahl an diesem Abend, war die des Schriftführers. Philipp Ellmer wurde einstimmig gewählt.

Tobias Matt schloss den 14-tägigen Zugführerlehrgang mit Bravour ab.

Matthias Seibert übernimmt das Amt des Pressesprechers der Feuerwehr Frickingen von Kommandant Josef Kessler.

Verabschiedet wurden Thomas Seidel, der 30 Jahre in der Feuerwehr aktiv war, Gabriele Kühlborn und Heiko Jüptner wegen Wegzugs.

 

Befördert wurde Dominik Ellmer zum Feuerwehrmann, Martin Barth, Tobias Burgenmeister, Markus Rudy und Florian Viellieber zum Oberfeuerwehrmann. Weitere Beförderungen waren Ralf Wiedemann zum Oberlöschmeister und Tobias Matt zum Brandmeister. Überraschend für Kommandant Josef Kessler war seine Beförderung zum Hauptbrandmeister durch Kreisbrandmeister Henning Nöh.

 Die Neuaufnahmen der Feuerwehr Frickingen waren die Geschwister Kathrin und Lukas Viellieber.